Babynahrung

Babynahrung

Der deutsche Markt für Babynahrung ist 2011 etwas gewachsen. Das brachte vor allem den Drogeriemärkten mehr Umsatz mit dieser Warengruppe. Doch die Märkte in Westeuropa oder Nordamerika gelten als weitgehend gesättigt. Zudem kämpfen die deutschen Babynahrungshersteller mit sinkenden Geburtenzahlen. Deswegen suchen sie ihr Heil in speziellen Produkten für Kleinkinder.

 Zum Angebot
Babynahrung

Babynahrung

Aufgrund sinkender Geburtenraten sind Hersteller von Babynahrung gefordert umzudenken und neue Zielgruppen zu finden. (1) , (2) Bevorzugt erweitern die Unternehmen in diesem Bereich ihr Produktspektrum um spezielle Produkte für Kleinkinder. (1) Lebensmittel eigens für Kinder scheinen nicht nur unnötig zu sein, sie sind häufig auch zu stark gesüßt oder zu fett. (3) , (4)

 Zum Angebot
Babynahrung

Babynahrung

Aufgrund sinkender Geburtenraten sind Hersteller von Babynahrung gefordert umzudenken und neue Zielgruppen zu finden. (1) , (2) Bevorzugt erweitern die Unternehmen in diesem Bereich ihr Produktspektrum um spezielle Produkte für Kleinkinder. (1) Lebensmittel eigens für Kinder scheinen nicht nur unnötig zu sein, sie sind häufig auch zu stark gesüßt oder zu fett. (3) , (4)

 Zum Angebot
BEECH-NUT

BEECH-NUT

Die Beech-Nut Corporation ist ein amerikanischer Hersteller von Kinder- und Babynahrung. Eigentümer ist seit 2005 der schweizer Lebensmittel- und Konsumgüterkonzern Hero Group. Das Unternehmen wurde 1891 unter dem Namen The Imperial Packing Company gegründet. Nach Gerber Products Company war das Unternehmen zwischenzeitlich der zweitgrößte US-amerikanische Hersteller für Babynahrung. Seit 1979 gehörte es zu Nestlé und wurde 1987 wegen eines Verstoßes gegen den Federal Food, Drug, and Cosmetic Act zu einer Strafe in Rekordhöhe von 2,2 Millionen US-Dollar verurteilt. Das Unternehmen hatte versucht, gefärbtes Zuckerwasser als Apfelsaft für Kinder zu verkaufen

 Zum Angebot
BEECH-NUT

BEECH-NUT

Die Beech-Nut Corporation ist ein amerikanischer Hersteller von Kinder- und Babynahrung. Eigentümer ist seit 2005 der schweizer Lebensmittel- und Konsumgüterkonzern Hero Group. Das Unternehmen wurde 1891 unter dem Namen The Imperial Packing Company gegründet. Nach Gerber Products Company war das Unternehmen zwischenzeitlich der zweitgrößte US-amerikanische Hersteller für Babynahrung. Seit 1979 gehörte es zu Nestlé und wurde 1987 wegen eines Verstoßes gegen den Federal Food, Drug, and Cosmetic Act zu einer Strafe in Rekordhöhe von 2,2 Millionen US-Dollar verurteilt. Das Unternehmen hatte versucht, gefärbtes Zuckerwasser als Apfelsaft für Kinder zu verkaufen

 Zum Angebot